Archiv für Januar 2008

Sound of Revolution – Antifa-Party in Lünen

„Sounds of Revolution“ – Punk, Reggae, Ska, HC, Electro, Indie, Rock, Dub, Roots, Alternative

Die Antifa Lünen präsentiert zusammen mit dem Jugendzentrum Lükaz am 08.02.08 die „Sounds of Revolution“ Party. Nach einjähriger Pause bestimmt Alternative Musik von Reggae über Ska bis Punk an diesen Abend das Geschehen. Zwei Plattenspieler und ein Laptop in den Händen der „Sound of Revolution“ – Crew sorgen für frische Musik und echte Klassiker. Preisgünstige Getränke runden das Angebot ab. Natürlich gibt es auch einen umfangreichen Antifa – Infotisch, mit Material zum Thema.

08. Februar 2008 // 20.00 Uhr
Lükaz, Lünen
Eintritt: 2 Euro

Neue deutsche Hausordnung: Ein Kommentar zur rassistischen Diskussion über Jugendgewalt

„Wenn etablierte Politiker NPD-Argumente übernehmen, dann wird das auch dazu führen, dass immer mehr Bürger Vertrauen in die Politik der NPD gewinnen und folglich auch NPD wählen“ – schon in Kürze wird sich zeigen, ob die demonstrative Siegesgewissheit des Bundesvorsitzenden der Neonazi-Partei, Udo Voigt, mehr war als eine Durchhalteparole. Es ist Wahlkampfzeit in Deutschland, die Zeit starker Männer und markiger Worte. Einer fühlt sich besonders stark: Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU), schon vor Jahren von titanic – politisch natürlich inkorrekt – als „Hessen-Hitler“ vorgeführt. Derzeit proklamiert er die berüchtigten deutschen Sekundärtugenden – Ordnung, Fleiß und Mülltrennung – zum verbindlichen Wertekanon. (mehr…)

Neue Entwicklungen im V-Mann-Skandal

Innenminister Wolf will Ermittlungen gegen Verfassungsschützer verhindern – Anklage gegen V-Mann Sebastian Seeman erhoben

Ende August wurde die Arbeit des Neonazis und Gastwirts Sebastian Seemann aus Lünen für den Verfassungsschutz NRW öffentlich: Seemanns tiefer Einblick in die rechte Szene in der Region und in internationale RechtsRock-Strukturen wollte sich der Geheimdienst zu nutze machen und heuerte den Lünener als V-Mann an. Seemanns kriminelle Laufbahn, die von Körperverletzung bis Drogenhande reicht, war der Landesbehörde bekannt. Für seine Dienste zahlten sie ihm zwischen 500 – 1000 Euro monatlich. Was aber viel schwerer wiegt ist, dass sie Seemanns kriminelle Machenschaften deckten und ihn sogar vor Ermittlungen der Polizei warnten.

Vorgeschichte

Die Drogenfahndung aus Bielefeld ermittelte gegen Seemann wegen mutmaßlicher Kokain-Deals in Ostwestfalen. Dabei hörten sie auch sein Mobiltelefon ab. Seemanns V-Mann-Führer, also der Kontaktbeamte des Verfassungsschutzes, rät ihm daraufhin statt seines Mobiltelefons öfter eine Telefonzelle zu nutzen. (mehr…)

Punk-und Hardcore-Shows in Unna und Kamen!!

mongo

base
Wir sehen uns dort!!

Backyard Cafè: Film „Aufstand der Würde“

Im Mittelpunkt des nächsten Backyard Cafè am Mittwoch, den 9. Januar steht der Film „Aufstand der Würde“ des Filmteams von Zwischenzeit e.V. Der Film behandelt den Aufstand der Zapatistas im Süden Mexikos und ihre Versuche basisdemokratische und autonome Selbstverwaltungsstrukturen aufzubauen. Ein Filmemacher wird anwesend sein.

Mittwoch, 9. Januar // 19.00 Uhr
GAL-Zentrum, Güldentröge (Hinterhof), Kamen

mehr Infos auf backyard.blogsport.de